Quo vadis, E-Government-Gesetz NRW? – Erwartungshaltung der Wirtschaft
14. Juli 2016 I 15:00 – 19:00 Uhr
IHK Köln, Unter Sachsenhausen 10 – 26, 50667 Köln

Bereits einige Wochen sind verstrichen seit der Anhörung zum E-Government-Gesetz Nordrhein Westfalen. Unverändert spannend bleibt die Fragestellung, ob die Erwartungshaltung der Wirtschaft an die Digitalisierung der Verwaltung zügig umgesetzt werden kann.
In einer kurzen Impulsdiskussion „Quo vadis, E-Government-Gesetz NRW?“ werden wir die Kernfragen aus der Anhörung im Landtag NRW anreißen und moderiert von Herrn Franz-Reinhard Habbel sollen kritische Positionen der Wirtschaft und die derzeitigen Lösungsansätze des E-Government-Gesetzes in NRW abgebildet werden.
Die Teilnehmer werden eingeladen, ihre Erwartungshaltung, Kommentare und Vorstellungen für die Umsetzung der e-Government-Anforderungen zu diskutieren. Die Anregungen werden aufgegriffen und Gegenstand eines zum Abschluss der Veranstaltung zu verabschiedenden „Kölner Memorandum“.

adobeEinladung_Quo vadis E-Government-Gesetz NRW

Empfehlen/Bookmark
 

Kommentare sind geschlossen